Arthoria
Advertisement

Der Leiter und der Stellvertreter einer Gilde können 4 verschiedene Gildenränge definieren, denen unterschiedliche Rechte zugeordnet werden können. So kann eine gewisse Hierarchie aufgebaut werden (sofern das gewünscht ist). Aber so kann auch das Risiko gemindert werden, z.B. dass das Gildenlager ausgeraubt wird oder dass interne Informationen nach außen dringen.

Diese Rechte können vergeben werden:

  • Spieler einladen
  • Spieler ausschließen/Rang entziehen
  • Gildenlager: haben Mitglieder dieses Recht, können sie Gegenstände aus dem Gildenlager verteilen. Einlagern kann man aber auch ohne dieses Recht.
  • Bewerbung für Gildenmonster: einmal in der Woche kann man sich für die Verteilung der höheren Gildenmonster bewerben, dies sollte man jedoch auch nur dann tun, wenn man sich sicher ist, dass man sie auch erfolgreich bekämpfen kann
  • Beschwörung: Mitglieder mit diesem Recht können den Kampf gegen niedere und höhere Gildenmonster beginnen
  • Gildenkriege: Mitglieder mit diesem Recht können Gildenkriege mit anderen Gilden vereinbaren
  • Nachrichten: ohne dieses Recht sind sowohl die "Nachrichten des Anführers" als auch die Gilden-Shoutbox nicht einsehbar

Der 4. Rang, der definiert werden kann, ist derjenige, dem gildenfremde Spieler automatisch zugeordnet werden (sog. "Besucherrang") und nur der Gildenleiter und sein Stellvertreter können den Rang ändern. Der Rang wird für jede Gilde und jeden Spieler gespeichert, d.h. auch wenn man aus einer Gilde raus- und wieder reingeht, bleibt der einmal zugeordnete Rang erhalten und muss nicht erneut zugeteilt werden.

Wird ein Spieler jedoch aus einer Gilde ausgeschlossen, so kriegt er automatisch wieder den Besucherrang zugewiesen. Wird ein Spieler ausgeschlossen, der derzeit nicht in dieser Gilde ist, wird er ebenfalls auf den Besucherrang zurückgesetzt. Damit kann man Spielern auch in ihrer Abwesenheit ihre Rechte entziehen.

Advertisement